Skip to main content

✓✓✓ Jetzt den perfekten Toaster online finden & kaufen

Wartung & Pflege bei Toastern

Ein Toaster kann nur gut funktionieren, wenn dieser regelmäßig gereinigt und gepflegt wird. Verschmutzungen im Inneren des Toasters können dazu führen, dass die Leistung des Geräts abnimmt und schwere Beschädigungen auftreten. Insbesondere Ablagerungen an den Glühstäben in den Röstkammern des Toasters wirken sich auf lange Sicht negativ auf die Funktion des Produkts aus. Hier zeigen wir, wie ein Toaster korrekt gereinigt und gepflegt wird, sodass du lange Freude mit deinem neuen Küchengerät hast.

Toaster reinigen: So einfach geht’s

Beim Toaster reinigen machen Anfänger oft den Fehler, dass das Produkt einfach von innen und außen abgewischt wird, ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie das Produkt am effektivsten und schonendsten gereinigt werden kann. Das Innere des Toasters sollte dabei ebenso gereinigt und gepflegt werden, wie auch das Äußere. Neben den verwendeten Materialien hängt die Vorgehensweise beim Toaster reinigen noch von weiteren Faktoren ab, die im Folgenden ausführlich erläutert werden. Bevor jedoch mit dem Reinigen begonnen wird, sollte der Toaster dringend vom Stromnetz getrennt werden.

Das Innere des Toasters reinigen

Toaster reinigen

Toaster reinigen

Zunächst reinigen wir das Innenleben des Toasters. Insbesondere hier ist es wichtig, dass sich das Gerät nicht mehr am Stromnetz befindet. Ein elektrischer Schlag beim Toaster reinigen ist äußerst unangenehm und kann schwere gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Nach dem Ausstecken des Toasters aus der Steckdose solltest du mindestens 10 – 15 Minuten warten. Erst dann kann die eigentliche Reinigung beginnen. Wichtig ist hier, dass keine spitzen Gegenstände aus Metall verwendet werden, da hier die Glühstäbe beschädigt werden können. Diese sind extrem empfindlich und ein Defekt in diesem Bereich kann den Toaster unwiederbringlich zerstören.

Mit einem trockenen Tuch, das nicht fusselt, kann man dann das Innere des Toasters leicht abwischen. Bei manchen Modellen kann die Krümelschublade, die sich unter den Röstkammern befindet, von außen entnommen werden. In diesem Fall kann der Toaster einfach auf die Seite gelegt werden, sodass ein trockenes Tuch durch die Röstkammern hindurchgezogen werden kann. So klappt das reinigen am besten. Fettablagerungen können so am einfachsten entfernt werden, diese sind jedoch für den Betrieb des Geräts nicht besonders schädlich – insbesondere größere Brotstückchen, die zwischen den Glühstäben hängen, sollten jedoch entfernt werden. Diese können sich dort lange halten und beim Verbrennen nicht nur den Toaster beschädigen, sondern sogar krebserregende Stoffe freisetzen.

Das Äußere des Toasters reinigen

Toaster von außen abwischen

Toaster von außen abwischen

Beim Toaster reinigen sollte man niemals auch die Außenhaut des Geräts vergessen. Diese kann zwar nur wenig zur Effektivität des Geräts beisteuern, die Optik spielt in modernen Küchen aber immer auch eine große Rolle. Insbesondere Edelstahl Toaster sind sehr einfach zu reinigen. Das ist auch einer der Gründe, warum diese Art von Modellen so beliebt ist. Es braucht dafür nicht einmal einen Edelstahlreiniger. Es reicht hierfür, einfach mit einem leicht feuchten Stück Küchenpapier das Gehäuse abzuwischen und anschließend wieder trocken zu wischen. Für ein saubereres Ergebnis kann auch etwas Fettlöser oder Spülmittel verwendet werden. Wichtig: Nicht zu viel Spülmittel verwenden, ansonsten zeichnen sich Schlieren auf dem Metall ab.

Dem gegenüber ist das Reinigen von Kunststoff oder Glas Toastern etwas schwieriger. Insbesondere Glas Toaster sind sehr anfällig für Schlieren, weshalb hier nur feucht abgewischt werden sollte. Bei Plastik Toastern kann es sein, dass sich das Gehäuse mit der Zeit durch die Hitze beim Toasten etwas verzieht. Hier kann man nicht entgegenwirken, auf das Reinigen des Geräts oder dessen Arbeitsweise hat dies jedoch keinen Einfluss. Mit Kunststoffreiniger und viel trockenem Abwischen bekommt man jedoch auch diese Toaster Art sauber.

Nach dem Toaster reinigen sollte in jedem Falle nochmals das Innenleben und das Gehäuse des Geräts mit einem trockenen Stück Küchenpapier abgewischt werden, sodass keine größeren Feuchtigkeits- oder Wasserrückstände zurückbleiben. Diese können bei der erneuten Inbetriebnahme des Toasters sonst schwere Beschädigungen zur Folge haben. Nach dem Reinigen solltest du einfach noch ein paar Minuten warten, anschließend kann der Toaster wieder ans Stromnetz angeschlossen werden und schon ist das liebste Küchengerät wieder bereit für köstlichen Toast.

Die Krümelschublade reinigen

Toaster reinigen: Die Krümelschublade

Toaster reinigen: Die Krümelschublade

Die Krümelschublade beim Toaster erfüllt einen einfachen Zweck: Wenn der Toast geröstet wird, verhärtet sich die Oberfläche des Brotes und der Toast wird kross. Dadurch können kleine Reste des Brotes herunterfallen und ohne die Krümelschublade würden diese auf den Boden fallen oder sich eben im Inneren des Röstkammern sammeln – beim Verbrennen dieser Brotreste können jedoch krebserregende Stoffe entstehen, weshalb fast alle modernen Geräte eine von außen herausnehmbare Krümelschublade besitzen. Diese muss nur hin und wieder geleert werden.

Zum Leeren der Krümelschublade muss der Toaster nicht vom Stromnetz getrennt werden. Es reicht, die Schublade herauszuziehen und die Krümel in den Mülleimer zu entsorgen. Am einfachsten lässt sich die Krümelschublade reinigen, indem zunächst Wasser aus dem Wasserhahn darüber läuft. Anschließend können Fettrückstände mit etwas Spülmittel entfernt werden. Nach dem Einsatz des Fettlösers sollte die Schublade auf jeden Fall gründlich mit Wasser und fusselfreiem Küchenpapier gereinigt werden. Nach dem kompletten Trocknen des Bauteils kann dieses einfach wieder in den Toaster eingesetzt werden und schon kann das Toasten von neuem beginnen.

Einzelteile des Toasters austauschen

Bei manchen Toaster Modellen, insbesondere bei hochpreisigen Geräten (beispielsweise bei einem Dualit 27030 Toaster) können Einzelteile getauscht werden. So können kleinere Beschädigungen, etwa bei der Elektronik oder im Innenleben des Toasters, ganz einfach repariert werden. Wichtig ist, dass aus Sicherheitsgründen nur Originalteile des Herstellers eingebaut werden sollten – insbesondere bei Elektrobauteilen ist diese Vorgehensweise wichtig, da ansonsten erneut Beschädigungen auftreten können. Zunächst muss der Toaster hierfür zerlegt werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5glxC_pdurM&t=30s

Die meisten Toaster sind einfach innerhalb des Gehäuses verschraubt. Die Schrauben bei Toastern lassen sich mit handelsüblichem Werkzeug lösen. Auch hier sind Toaster aus Edelstahl wieder wesentlich einfacher zu handhaben, als Geräte aus Glas oder Kunststoff. Wichtig ist, dass nach dem Einbau des ausgetauschten Teils das Gerät wieder korrekt und fest verschlossen wird. Wenn kleine Spalts oder Öffnungen am Gehäuse des Toasters entstehen, kann unter Umständen Feuchtigkeit ins Innere des Geräts einziehen und Defekte auslösen. Andererseits sinkt natürlich die Energieeffizienz des Toasters, da ein Teil der Wärme direkt an die Umluft entweichen kann.